Anwalt Arbeitsrecht Hamburg

Für Sie da in ganz Hamburg, Hamburg-Niendorf, Schnelsen, Eidelstedt, Langenhorn und Lokstedt

Bestmögliche Ergebnisse durch hochspezialisierte Beratung

Erfahrungen & Bewertungen zu Anwalt Arbeitsrecht Hamburg - Fröling & Reimers Rechtsanwälte
anwalt.de Logo
Google Bewertung
5.0
Basierend auf 72 Rezensionen

Beratung und Vertretung vom Anwalt Arbeitsrecht Hamburg
Arbeitsrecht: Unsere Spezialität

Sie suchen einen Anwalt für Arbeitsrecht in Hamburg? Sie haben uns im Internet gefunden, weil wir zu einer der wenigen auf das Arbeitsrecht spezialisierten Kanzleien in Hamburg gehören. Unsere Anwälte bearbeiten ausschließlich Fälle aus dem Arbeitsrecht. Unsere spezialisierten Anwälte sind fachliche Experten im Arbeitsrecht.

Wir sind für Sie da in ganz Hamburg, Hamburg-Niendorf und den angrenzenden Stadteilen Schnelsen, Eidelstedt, Langenhorn und Lokstedt.

Sie möchten eine rechtliche Einschätzung durch einen Anwalt für Arbeitsrecht erhalten? Sie benötigen einen versierten Anwalt, der Sie vertrauensvoll und engagiert in Ihrem Rechtsfall vertritt?

Bei allen rechtlichen Fragestellungen rund um das Arbeitsverhältnis sind wir der richtige Ansprechpartner. Ob Kündigung, Aufhebungsvertrag, Abfindung, Abmahnung und Mobbing am Arbeitsplatz, unsere Anwälte beraten und unterstützen Sie sehr gern bei Ihren individuellen Anliegen.

Kontaktieren Sie uns gerne mit Ihrem Anliegen!

Spezialist

Unsere Anwälte sind auf das Arbeitsrecht spezialisiert

Erfahren

Wir haben Erfahrung aus über 1000 Fällen im Arbeitsrecht

Kurzfristige Terminvergabe

Bei uns erhalten Sie immer kurzfristig einen Termin

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Maßgeschneiderte Beratung

Sie erhalten eine maßgeschneiderte Beratung, die auf Ihren Einzelfall individuell zugeschnitten ist. Unsere Anwälte erarbeiten mit Ihnen individuelle Optionen und Lösungswege. Unser gesamtes Team hilft bei der Umsetzung Ihrer persönlichen Ziele und Wünsche. Durch unseren Focus auf das Arbeitsrecht erhalten Sie arbeitsrechtliche Beratungen und Ergebnisse auf höchstem Niveau. Profitieren Sie darüber hinaus von unserer arbeitsrechtlichen Erfahrung und unseren bewährten Strategien.

Die Anwälte für Arbeitsrecht Johannes Fröling, Jessica Reimers und Sandra Wendt
Ihre Anwälte für Arbeitsrecht Johannes Fröling, Jessica Reimers und Sandra Wendt

Standort Arbeitsrechtskanzlei Hamburg

Standort Hamburg
Direkt neben dem Tibarg Center

Fröling & Reimers Rechtsanwälte

Paul-Sorge-Straße 4c
22459 Hamburg

Rechtsanwalt Arbeitsrecht

Kernkompetenzen im Arbeitsrecht

Unsere Beratungsschwerpunkte

Beratung bei Kündigung

Sie haben eine Kündigung von Ihrem Arbeitgeber erhalten? Lassen Sie diese kostenlos von uns prüfen. Wir sagen Ihnen unverbindlich, ob Sie diese einfach so hinnehmen müssen

Beratung bei Aufhebungsverträgen

Sie haben einen Aufhebungsvertrag erhalten oder Ihnen wurde ein Aufhebungsvertrag angeboten? Lassen Sie uns diesen prüfen und erfahren Sie, ob dieser für Sie optimal ist.

Beratung zur Abfindung

Sie erwarten eine Abfindung von Ihrem Arbeitgeber? Wir prüfen, in welcher Höhe eine Abfindung in Ihrem individuellen Fall möglich ist.

Beratung zum Arbeitsvertrag

Sie sind sich unsicher, ob Ihr Arbeitgeber oder Sie Rechte aus einer mündlichen oder schriftlichen arbeitsvertraglichen Vereinbarung herleiten können? Wir prüfen Ihren Arbeitsvertrag und klären Sie über Ihre Rechte und Pflichten auf.

Beratung zur Abmahnung

Sie haben eine Abmahnung von Ihrem Arbeitgeber erhalten? Lassen Sie uns prüfen, ob diese rechtmäßig ist und erfahren Sie wie jetzt weiter vorzugehen ist

Beratung bei Mobbing am Arbeitsplatz

Sie sind Opfer von Mobbing am Arbeitsplatz? Handeln Sie schnell und lassen Sie uns gegen das Mobbing gemeinsam vorgehen und die unhaltbare Situation beenden.

Warum Ihr Fall bei uns in guten Händen ist

Ihre Vorteile bei uns

1. Ihr Anliegen ist wichtig

Für unsere kleine inhabergeführte Kanzlei ist jeder Fall eine Herzensangelegenheit. Bei uns werden alle Fälle individuell und persönlich betreut. Bei vielen Fällen werden Lösungen in Zusammenarbeit mit unserem gesamten Anwaltsteam gefunden, um das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erzielen.

2. Persönliche Betreuung

Bei uns erhalten Sie während der gesamten Zusammenarbeit eine freundliche und persönliche Betreuung auf Augenhöhe. Ihnen ist ein Anwalt zugeordnet, der immer für Sie da ist – persönlich, telefonisch oder per Mail. Ihr Anwalt behandelt Ihren Fall vertrauensvoll und verschwiegen.

3. Individuelle Lösungen

Jeder Fall ist ein Einzelfall und erfordert einzigartige Lösungen. Die Besonderheiten Ihres Falles finden in unserer anwaltlichen Herangehensweise größte Beachtung. Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche stehen im Mittelpunkt.

4. Ergebnisorientiert

Wir betrachten Ihren Fall ganzheitlich. Jeder Aspekt Ihres Falles kann für das Ergebnis relevant sein – wir schauen deshalb stets genau, welche Aspekte rechtlich beziehungsweise für Sie persönlich relevant sind. Wir bringen Ihre rechtlichen Möglichkeiten in Einklang mit Ihren Wünschen, Möglichkeiten und Zielen.

Was der Anwalt Arbeitsrecht in Hamburg für Sie tun kann

Beratung – Analyse und Ergebnis – Hilfe

Prüfung und Beratung

Unsere Anwälte für Arbeitsrecht beraten Sie gerne zu allen auftauchenden Fragen in Ihrem individuellen Fall. Eine Beratung hilft Ihnen dabei, Ihre rechtlichen Möglichkeiten auszuloten. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine E-Mail oder nutzen das Kontaktformular.

Analyse und Ergebnisbesprechung

Um die bestmöglichen Lösungen für Ihr Rechtsproblem zu finden, wird Ihr Fall durch unser stark spezialisiertes Anwaltsteam ausführlich analysiert. Das Ergebnis der Analyse besprechen wir ausführlich.

Anwaltliche Unterstützung

Sollten wir gemeinsam eine Option für Sie gefunden haben, mit der wir Ihre rechtliche Position verbessern können, vertreten unsere Anwälte Sie gerne gegenüber Ihrem Arbeitgeber. Manchmal reicht schon ein Telefonat mit Ihrem Arbeitgeber oder ein kurzes anwaltliches Schreiben.

Erhalten Sie die passende Beratung von Ihrem Anwalt für Arbeitsrecht

Wählen Sie zwischen den Optionen kostenlose Ersteinschätzung, Erstberatung oder Beratung

1. Kostenlose Ersteinschätzung *

Geeignet für einfach gelagerte Fälle. Gut geeignet bei Kündigung und Abmahnung. Wir teilen Ihnen unsere Einschätzung zu Ihrem Fall kostenlos mit. Wir sagen Ihnen welche rechtlichen Optionen es gibt.

* Telefonische Besprechung mit einem Anwalt – bis zu 10 Minuten. Keine Prüfung Ihrer Unterlagen.

2. Erstberatung *

Für komplexere Fälle wie Aufhebungsvertragsverhandlungen oder Mobbing am Arbeitsplatz. Wir beraten Sie ausführlich zu allen Aspekten Ihres Falles. Wir prüfen Ihre Unterlagen und teilen Ihnen mit, welche Rechte Ihnen zustehen und wie Ihre Erfolgschancen sind.

* Kostenpflichtig. Telefonische Beratung oder Vor-Ort-Beratung. Prüfung Ihrer Unterlagen. Einmalige Beratung. Kein Zeitlimit.

Ein Büro der Anwälte für Arbeitsrecht Hamburg von innen

Mit Erfahrung und Expertise Ihre Ziele erreichen

Beratung – Unterstützung – Zielerreichung

Stetiger Austausch

Kommunikation ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Eine kurze Frage am Telefon oder der Austausch über die aktuellen Entwicklungen in Ihrem Fall – wir freuen uns mit Ihnen in Kontakt zu sein und stehen gerne im dauerhaften Austausch mit Ihnen.

Kommunikation mit dem Gegner

Wenn wir die Kommunikation mit dem Gegner für unsere Klienten übernehmen, sind wir uns unserer Verantwortung bewusst. Für uns ist eine adressatengerechte Kommunikation dann selbstverständlich. Mit dem nötigen Fingerspitzengefühl kommunizieren wir mit Ihrem Arbeitgeber so, dass wir Ihr Ziel bestmöglich erreichen.

Kompetenz und Erfahrung

Das Arbeitsrecht ist immer im Wandel und sehr komplex – nichts für den Allgemeinanwalt. Setzen Sie auf unsere jahrelange Erfahrung im Arbeitsrecht. Unsere Anwälte sind immer up to date und kennen die meisten Arbeitgeber und Gegner bzw. Gerichte und Richter. So meistern wir auch Ihren Fall erfolgreich.

Optimale Ergebnisse

Wir erzielen für Sie bestmögliche Ergebnisse. Durch unsere innovative und einfallsreiche Herangehensweise überwinden wir Hindernisse und erreichen so optimale Ergebnisse. Ihre Bedürfnisse und Wünsche werden dabei nie aus dem Auge verloren.

Schnelle Zielerreichung

Bei uns ziehen sich Rechtsprobleme nicht ewig hin. Wir sind der Auffassung, dass langandauernde Rechtsstreitigkeiten meistens für alle Parteien belastend werden können. Mit uns muss dies nicht sein – wir arbeiten in kürzester Zeit eng mit Entscheidungsträgern zusammen und erzielen damit in kürzester Zeit die besseren Ergebnisse.

Risikoabwägung

Das Kosten-Nutzen-Risiko ist ein Kriterium, welches wir in Ihrem Fall ausführlich abwägen. Wir halten Ihr Risiko gering, indem wir nur die Schritte empfehlen, die Erfolgsversprechend sind. Ist Ihr Fall aussichtslos sagen wir Ihnen dies bereits zu Anfang. Nur wenn unsere Anwälte der Meinung sind, dass Ihre Chancen gut sind, raten wir zum Tätigwerden.

Der Anwalt für Arbeitsrecht Hamburg berät Sie auch in diesen Stadtteilen

Hamburg Niendorf

Hier sind wir zentral erreichbar

Schnelsen

Gut erreichbar aus Hamburg-Schnelsen

Eidelstedt

Gut erreichbar aus Hamburg-Eidelstedt

Lokstedt

Gut erreichbar aus Hamburg-Lokstedt

Langenhorn

Gut erreichbar aus Hamburg-Langenhorn

Wann ist eine anwaltliche Einschätzung oder (Erst-)Beratung nötig?

Bei Kündigungen

Viele Kündigungen sind unwirksam. Hat Ihr Arbeitgeber eine Kündigung ausgesprochen sollten Sie sich bei Zweifeln an der Wirksamkeit und Rechtmäßigkeit der Kündigung unbedingt schnellstmöglich beraten lassen. Durch unsere kostenlose Ersteinschätzung können Sie ganz einfach und unverbindlich herausfinden, ob Ihre Zweifel berechtigt sind.

Bei Aufhebungsverträgen bzw. anstehenden Trennungsprozessen

Viele Aufhebungsverträge enden in der sogenannten Sperrzeit, das heißt Arbeitnehmer erhalten zunächst kein Arbeitslosengeld 1. Darüber hinaus sind die Konditionen und Klauseln sehr häufig verbesserungsbedürftig. Wenn Sie unsicher sind, ob die Trennung Mittels Aufhebungsvertrag die richtige Entscheidung ist, lohnt sich eine Einschätzung vom Anwalt für Arbeitsrecht. Nutzen Sie zunächst unsere kostenlose Ersteinschätzung.

Bei Abfindungen

Sie haben eine Abfindung von Ihrem Arbeitgeber angeboten bekommen oder Sie glauben einen Anspruch auf Abfindung zu haben, weil Sie Ihren Arbeitsplatz aufgeben? Erhalten Sie endlich Klarheit darüber, welche Ansprüche und Möglichkeiten Sie in Bezug auf eine ideale Abfindung haben. Unsere Anwälte beraten Sie gerne und berechnen Ihre Abfindung.

Bei Abmahnungen

Nach Erhalt einer Abmahnung stellt sich die Frage wie Sie jetzt weiter vorgehen können. Nutzen Sie die kostenlose Ersteinschätzung unserer Anwälte, um zu erfahrenen, was Sie gegen Ihre Abmahnung tun können.

Bei Mobbing am Arbeitsplatz

Sie werden am Arbeitsplatz schikaniert und die Arbeitsatmosphäre ist nicht mehr erträglich? So geht es vielen Mobbing Opfern. Dies sollte nicht so bleiben – schon Ihrer Gesundheit zuliebe. Werden Sie schnell aktiv und erkundigen Sie sich welche rechtlichen Möglichkeiten Ihnen bereitstehen.

Bei Rückzahlungsvereinbarungen

Sie sollen Ihre Fortbildungskosten zurückzahlen? Wir beraten Sie gerne zur Wirksamkeit Ihrer Rückzahlungsvereinbarung und sagen Ihnen, ob Sie dazu verpflichtet sind, die Fortbildungskosten Ihrem Arbeitgeber gegenüber zu erstatten.

Bei Arbeitsverträgen

Wenn Ihr Vertragspartner sich nicht an das Vereinbarte hält oder Sie etwas tun sollen, was nicht vereinbart wurde, beraten und unterstützen wir Sie gern.

Soforthilfe von unserem Anwalt für Arbeitsrecht in Hamburg

Sie brauchen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an für eine kostenlose Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Zudem sind wir sehr gut erreichbar aus dem Stadtteil Hamburg-Niendorf und den angrenzenden Stadteilen Schnelsen, Eidelstedt, Langenhorn und Lokstedt.

Ein Beratungsgespräch mit unserem Rechtsanwalt lohnt sich!

Eine Rechtsberatung lohnt sich für den Ratsuchenden jederzeit

Die Unsicherheit hat ein Ende, da Sie Klarheit über Ihre Rechte und Ansprüche erhalten.

Ihre rechtliche Stellung verbessert sich, da Sie Tipps und Tricks aus der Praxis erhalten.

Beim Thema Kündigung/Aufhebung: Sie erhalten eine Einschätzung zur Höhe der Abfindung.

Sie werden über Ihre Fristen aufgeklärt und verpassen keine Frist.

Sie schenken Ihrem persönlichen Anliegen die Wichtigkeit, die es verdient

Sie können mit der Sache abschließen und sich wieder den schönen Dingen widmen.

Die Hamburger Kanzlei der Anwälte für Arbeitsrecht Fröling & Reimers

Der Inhalt eines Beratungsgesprächs

mit dem Anwalt Arbeitsrecht Hamburg

Informationen mitteilen

Im ersten Beratungsgespräch berichten Sie Ihrem Anwalt zunächst einmal von Ihrem Anliegen. Sie teilen ihm die für die Bearbeitung relevanten Informationen mit, zum Beispiel wo und seit wann Sie beschäftigt sind. Der Anwalt wird Ihnen oftmals nach Erarbeitung der Sachlage und der Aufnahme Ihrer relevanten Daten noch einige wichtige Fragen stellen, die rechtlich entscheidend sein können. Danach kann er in einigen Fällen bereits eine erste vorläufige Einschätzung geben.

Fragen beantwortet bekommen

Der Anwalt wird im Zuge dessen selbstverständlich auch alle Ihre Fragen beantworten und Ihre Anmerkungen, Sorgen und Zweifel aufnehmen.

Einschätzung vom Anwalt für Arbeitsrecht bekommen

Der Anwalt wird Ihren Fall anhand des vorliegenden Sachverhalts bewerten und analysieren. Er wird Ihnen seine Einschätzung mitteilen und Ihnen gegebenenfalls die einzelnen Schritte seiner Tätigkeit erläutern. Er wird Ihnen soweit möglich verschiedene Optionen mitteilen. Schlussendlich klärt er Sie über die Kosten auf, die für eine anwaltliche Tätigkeit anfallen.

Den Anwalt Arbeitsrecht Hamburg beauftragen

Sollten anwaltliche Schritte möglich und von Ihnen erwünscht sein können Sie sich dazu entscheiden den Anwalt zu beauftragen. Er wird Sie nach außen hin vertreten, entweder außergerichtlich gegenüber dem Gegner oder/und vor Gericht.

Wir sind immer für Sie da

Schließlich wird Ihr Anwalt Sie zu jedem Zeitpunkt umfassend über den Stand Ihrer Angelegenheit informieren, sei es telefonisch oder schriftlich. Nach Beauftragung steht Ihr Anwalt Ihnen stets zu Verfügung und klärt mit Ihnen aufkommende Entwicklungen und weiteres ab.

Wünschen Sie sich einen Anwalt, der Sie mit Expertise an Ihr Ziel bringt?

Wir vertreten Sie mit vollem Einsatz gegenüber Ihrem Arbeitgeber! Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit unserem Expertenteam. Unsere Experten sind Anwälte für Arbeitsrecht, die seit Jahren auf dem Gebiet des Arbeitsrechts spezialisiert sind und bereits hunderte von ähnlichen arbeitsrechtlichen Fällen erfolgreich ins Ziel gebracht haben.

Soforthilfe von unserem Arbeitsrecht Anwalt Hamburg

Sie brauchen rechtliche Beratung? Rufen Sie uns an für eine kostenlose Ersteinschätzung oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Rechtsrat erhalten – schnelle Hilfe ohne viel Stress

durch den Anwalt Arbeitsrecht Hamburg

Auf Wunsch auch ohne vor Ort-Termin

Ein Vier-Augen-Gespräch ist Ihnen nicht so wichtig? Kein Problem! Da alles Nötige per E-Mail, Telefon und Post geklärt werden kann, ist ein persönliches Treffen nicht erforderlich. Telefonische Gespräche sind meist flexibler und schneller vereinbart als Termine vor Ort. Zudem sind Telefonate meist sachlicher und effektiver, so dass Ihr Fall noch schneller erledigt ist. So sparen Sie Zeit, den Aufwand und die Fahrtkosten für ein Gespräch vor Ort. Selbstverständlich bieten wir Ihnen auf Wunsch auch gerne die Möglichkeit eines persönlichen Termins vor Ort. Das bietet sich besonders für den Stadtteil Hamburg-Niendorf und den angrenzenden Stadteilen Schnelsen, Eidelstedt, Langenhorn und Lokstedt an.

Kurzfristige Termine

Wir vergeben kurzfristige Termine. Gerade wenn Fristen laufen, richten wir und nach diesen. Teilweise erhalten Sie noch einen Termin am selben Tag. Voraussetzung sind freie Kapazitäten an den entsprechenden Tagen.

Langwierige Verfahren?

Nicht bei uns. Wir betreiben Ihren Fall schnellstmöglich – selbst bei gerichtlichen Streitigkeiten. Oftmals vergeht bei Kündigungsstreitigkeiten ein Zeitraum von ein paar Wochen bis zur vollständigen Beendigung des Rechtsstreits.

Nicht zu lange zögern. Fristen im Arbeitsrecht

Im Arbeitsrecht laufen sowohl im Verhältnis zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber als auch im gerichtlichen Verfahren Fristen. Aufgabe des Anwalts für Arbeitsrecht ist es auf diese in einer Beratung hinzuweisen. Nach Beauftragung hat der Anwalt die Fristen stets einzuhalten. Schieben Sie die Kontaktaufnahme zum Anwalt deshalb nicht auf. So verhindern Sie, dass Fristen verstreichen und Sie rechtliche Nachteile erleiden.

Wichtige Fristen im Arbeitsrecht:

  • 3-Wochen-Frist des § 4 Satz 1 KSchG zur Erhebung der Kündigungsschutzklage. Die Frist beginnt zu laufen mit Zugang der schriftlichen Kündigung.
  • Zurückweisungs-Frist des § 174 BGB zur Zurückweisung einer Kündigung wegen fehlender Vorlage einer unterschriebenen Vollmacht im Original. Unverzüglich bedeutet ohne schuldhaftes Zögern. Ein solch schuldhaftes Zögern wird von der Rechtsprechung angenommen, wenn die Zurückweisung mehr als eine Woche nach Kenntnis des Erklärungsempfängers von der Kündigung sowie der Nichtvorlage der Vollmachtsurkunde erfolgt. Umstände des Einzelfalls können zu einer abweichenden Bewertung führen.
  • Ausschlussfristen bzw. Verfallfristen. In einem Großteil der Arbeitsverträge und in fast allen Tarifverträgen finden sich sogenannte Ausschlussfristen. Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis müssen innerhalb dieser Fristen geltend gemacht und/oder eingeklagt werden. Andernfalls verfallen sie ersatzlos. Die Fristen betragen meistens jeweils drei Monate.

Es gibt noch viele weitere Fristen, die im Arbeitsrecht gelten und einzuhalten sind. Lassen Sie sich beraten, bevor Sie Fristen versäumen und es zu spät ist.

Rechtsschutzversicherung im Arbeitsrecht – Wir übernehmen die Kommunikation

Wenn Sie eine Ar­beits­rechts­schutz­ver­siche­rung bzw. Be­rufs­rechts­schutz­ver­sicherung haben, übernimmt diese in der Regel die Kosten des Rechtsstreits im Arbeitsrecht. In anderen Rechtsstreitigkeiten, zum Beispiel im Kaufvertragsrecht, trägt der Verlierer des Rechtsstreits die Kosten. Im Arbeitsrecht hingegen müssen die Anwaltskosten und Gerichtskosten in erster Instanz von jeder Partei selbst übernommen werden. Deshalb ist eine Rechtsschutzversicherung im Arbeitsrecht sehr hilfreich.

Damit Ihre Versicherung die Kosten übernimmt gilt eine Wartezeit von 3 Monaten ab Vertragsbeginn. Für Fälle innerhalb dieser Wartezeit zahlt die Versicherung nicht. Auf Ihren Wunsch hin, stellen wir die Deckungsanfrage bei Ihrer Versicherung.

Impressionen unserer Kanzlei für Arbeitsrecht in Hamburg

Lohnt sich ein Verfahren beim Arbeitsgericht?

Gerade bei gerichtlichen Verfahren stellt sich bei Ratsuchenden oft die Frage: Lohnt sich die Beauftragung eines Anwalts für Arbeitsrecht?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Für jeden Klienten sind unterschiedliche Faktoren relevant und jeder gewichtet diese auch unterschiedlich. Im Beratungsgespräch finden wir gemeinsam heraus was Ihnen wichtig ist.

Unsere Anwälte sagen Ihnen individuell zugeschnitten auf Ihren Einzelfall, ob sich ein arbeitsrechtliches Verfahren für Sie lohnt. Manche Verfahren lohnen sich zwar aus rechtlicher jedoch nicht aus finanzieller Sicht. Sie erfahren in unserem Beratungsgespräch unserer Anwälte, ob es sich für Sie rechtlich und finanziell lohnt.

Sie beauftragen uns selbstverständlich erst dann, wenn Sie überzeugt sind, dass sich die anwaltliche Vertretung für Sie – nach Abwägung aller in Betracht kommender Aspekte Ihres individuellen Falles – für Sie persönlich lohnt.

Anwalt Mobbing am Arbeitsplatz

Inwiefern hilft mir der Anwalt Arbeitsrecht aus Hamburg Recht zu erhalten?

Der Anwalt für Arbeitsrecht aus Hamburg hilft Ihnen mit einer Mischung aus Rechtskenntnissen, Erfahrung, Taktik, Menschenkenntnis, Schnelligkeit und Verhandlungsstärke. Diese überlegene Position stärkt Ihre rechtliche und persönliche Position gegenüber Ihrem Arbeitgeber.

Ein anwaltliches Schreiben erzielt oft schon beachtliche Ergebnisse – auch wenn vorher lange Zeit kaum etwas Wirkung zeigte. Ebenso bewegen gerichtlich ausgetragene Streitigkeiten meistens eine ganze Menge und verhelfen endlich zum langersehnten Ergebnis.

Bei umfangreichen Angelegenheiten aber auch oftmals bei scheinbar leicht gelagerten Fällen ist ein Experte im Arbeitsrecht einfach unersetzlich.

Arbeitgeber sind meistens rechtlich beraten. Um bessere Chancen bei der Durchsetzung ihrer Interessen zu haben, hoffen Personaler und Vorgesetzte insgeheim, dass der Arbeitnehmer es versäumt sich rechtlich beraten zu lassen. Um dieses Ungleichgewicht auszugleichen ist eine anwaltliche Beratung und Vertretung vom Anwalt Arbeitsrecht Hamburg wichtig und unumgänglich. Ihr Anwalt stärkt Ihre Rechte und ergreift Partei für Sie. Oftmals lassen sich Mandanten ohne anwaltliche Vertretung zu schlechten Deals hinziehen.

Überlassen Sie den Ausgang Ihres Falles nicht dem Zufall oder den Kenntnissen Ihres Arbeitgebers. Kontaktieren Sie uns gerne noch heute, damit wir Ihnen zu Ihrem Recht verhelfen können.

Wie Sie sich auf den Besprechungstermin mit dem Arbeitsrecht Anwalt vorbereiten können

Ein anwaltliches Beratungsgespräch ist dann am effektivsten, wenn sie sich auf das Gespräch konkret vorbereiten.

  • Überlegen Sie sich noch einmal in Ruhe was konkret Ihr Problem ist.
  • Machen Sie sich Notizen. Ordnen Sie die relevanten Geschehnisse chronologisch. Wenn Ihr Arbeitgeber Ihnen Vorwürfe macht: notieren Sie sich, warum diese nicht begründet sind, und was dagegenspricht.
  • Notieren Sie sich konkrete Fragen. Wir beantworten alle Fragen gerne.
  • Überlegen Sie sich, was Ihr Ziel ist. Was wäre eine zufriedenstellende Lösung für Sie? Versuchen Sie Ihre Forderungen angemessen zu formulieren. Unsere Anwälte schauen dann gerne, ob sie Ihre Forderungen und Ziele in die die Tat umsetzen können.
Johannes Fröling, Anwalt für Arbeitsrecht aus Hamburg

Welche Unterlagen Sie für ein Beratungsgespräch benötigen

Für eine umfassende Beratung benötigen wir immer Ihren Arbeitsvertrag und die dazugehörigen Vertragsergänzungen und weitere Unterlagen. Bei Vereinbarung des Besprechungstermins werden wir Ihnen mitteilen, welche Unterlagen wir für die Beratung benötigen. Fragen Sie im Zweifel gerne nach, ob Sie uns relevante Unterlagen zukommen lassen sollen.

Bei Erhalt einer Kündigung im Arbeitsrecht sollten Sie dem Anwalt folgende Unterlagen vorlegen: Arbeitsvertrag, Anlagen zum Arbeitsvertrag, Änderungen zum Arbeitsvertrag, falls vorhanden Abmahnungsschreiben, Gehaltsabrechnungen aus dem Dezember des Vorjahres und die drei letzten Gehaltsabrechnungen, Kündigungsschreiben und sonstigen Schriftverkehr nach Absprache mit dem Anwalt.

Unser Anwalt kann eine optimale Beratung erst dann gewährleisten, wenn er alle Unterlagen erhalten und gesichtet hat.

Sollte bereits ein Gerichtsverfahren bestehen, senden Sie uns darüber hinaus bitte alle gerichtlichen Schreiben zu.

Bei Vorhandensein einer Rechtsschutzversicherung, senden Sie uns bitte Ihre Versicherungsunterlagen und im Idealfall auch bereits die Deckungszusage Ihrer Versicherung.

Wie man einen guten Anwalt für Arbeitsrecht aus Hamburg findet

Jeder Ratsuchende möchte einen möglichst qualifizierten Rechtsanwalt finden, dabei ist die Suche nach einem guten Anwalt manchmal gar nicht so einfach. Viele verlassen sich auf eine persönliche Empfehlung von Freunden und Bekannten. Auch unsere Mandanten kommen regelmäßig auf Empfehlung zu uns.

Was jedoch, wenn man keine Empfehlung für einen Anwalt bzw. Fachanwalt erhalten hat? Das Internet mit den entsprechenden Suchmaschinen bzw. Anwaltsportalen sicherlich sehr hilfreich. Aber woran erkennt man einen guten Anwalt für Arbeitsrecht? Diese Punkte sprechen für einen guten Anwalt:

1. Spezialisierung

Der Anwalt sollte Anwalt für Arbeitsrecht bzw. Fachanwalt für Arbeitsrecht sein. Dies spricht für vertiefte Kenntnisse im Rechtsgebiet.

Darüber hinaus ist es ein gutes Indiz, wenn der Anwalt nur im Arbeitsrecht tätig ist und nicht auch noch in anderen Bereichen. Dies spricht für ein hohes Fallaufkommen im Arbeitsrecht und der damit verbundenen vermehrten Erfahrungswerten im Arbeitsrecht.

Im Gegensatz dazu beraten Allgemeinanwälte im Arbeitsrecht und darüber hinaus in zahlreichen anderen Rechtsgebieten. Dies führt oft dazu, dass die arbeitsrechtlichen Fälle generalisiert behandelt werden und komplexere Fälle nicht optimal gelöst werden können. Viele Allgemeinanwälte verweisen die Mandanten bei komplexen Fällen ohnehin weiter zum Spezialisten.

Am besten verlassen Sie sich auf einen Spezialisten, der besondere Fachkenntnisse im Bereich Arbeitsrecht hat. Unsere Kanzlei und unsere Anwälte sind auf das Arbeitsrecht spezialisiert. Wir sind darüber hinaus auf dem Gebiet des Arbeitsrechts in erheblichem Umfang tätig.

Damit einhergehend sind wir immer auf dem neusten Stand bei den neusten Entwicklungen im Arbeitsrecht und kennen die aktuellen Entscheidungen der obersten Arbeitsgerichte.

In rechtlichen Auseinandersetzungen geht es oft um juristische Argumentationen, die dem Leihen schwer zugänglich ist. Hier müssen Sie sich auf den Anwalt verlassen können. Dieser muss alle juristischen Möglichkeiten kennen und anwenden. Unsere Anwälte kennen alle arbeitsrechtlichen Möglichkeiten und kennen die gesamte arbeitsrechtliche Rechtsprechung.

2. Reputation / Bewertungen

Werden Anwälte weiterempfohlen, spricht vieles dafür, dass der Empfehlende zufrieden war und der Anwalt sehr wahrscheinlich eine gute Dienstleistung erbracht hat bzw. ein guter Anwalt ist.

Weiterempfehlungen von zufriedenen Klienten werden neben der persönlichen Weiterempfehlung auch für jedermann sichtbar auf den gängigen Bewertungsportalen im Internet veröffentlicht.

Die Weiterempfehlung unserer Klienten ist sehr hoch. Auf Google und bei einigen anderen Portalen im Internet können Sie lesen, was unsere Klienten an uns schätzen. Die Weiterempfehlung unserer Mandanten spornt uns an täglich weiter hochwertige Arbeit für unsere Mandanten abzuliefern.

3. Das Anwaltsgespräch

Im Erstkontakt mit der Kanzlei und dem Anwalt Arbeitsrecht Hamburg sollte Ihr Anliegen zuverlässig und zeitnah behandelt werden. Das Beratungsgespräch mit dem Anwalt sollte konstruktiv und vertrauensvoll ablaufen.

Fachwissen allein reicht oft nicht aus, um von einem Anwalt für Arbeitsrecht gut vertreten zu werden. Ebenso wichtig sind die kommunikative Basis und eine Vertrauensbeziehung.

Nicht unbedingt auf den ersten Blick von außen erkennbar aber bei jeder anwaltlichen Beratung wichtig: Der Anwalt sollte gut mit seinen Mandanten kommunizieren, er sollte zuverlässig sein, einen höflichen Umgang mit seinen Mandanten pflegen, nicht ständig abwesend sein und angemessen gegenüber Gegnern und dem Gericht auftreten. Nur so kann eine vertrauensvolle Zusammenarbeit erfolgreich und stressfrei funktionieren.

Als Mandant müssen Sie unprofessionelle, unzuverlässige und rücksichtslose Verhaltensweisen des Anwalts nicht hinnehmen. Sie zahlen für die anwaltliche Dienstleistung und dürfen einen professionellen Umgang mit Ihrem Anliegen erwarten.

Sollten Sie bereits anwaltlich vertreten sein und mit Ihrem derzeitigen Anwalt nicht zufrieden sein, können Sie selbstverständlich jederzeit den Anwalt wechseln. Sollten Sie rechtsschutzversichert sein, können Sie eine Kostenübernahme für den Anwaltswechsel mit Ihrer Rechtsschutzversicherung absprechen. Kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich zu ihrem Anwaltswechsel.

Was ist ein Fachanwalt?

Ein Fachanwalt hat in einem bestimmten Rechts­gebiet besondere theoretische und praktische Erfahrungen erworben und diese der Anwaltskammer nachgewiesen. Der Titel Fachanwalt ist ein von den Rechtsanwaltskammern verliehener Titel.

Als Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse wird die Teilnahme an einem kostenpflichtigen Fachanwaltskurs und drei bestandene Leistungskontrollen bei einem privaten Anbieter gefordert. Zum Nachweis der praktischen Erfahrungen ist eine bestimmte Anzahl von bearbeiteten Fällen aus dem jeweiligen Fachgebiet nötig.

Ein Fachanwalt muss sich jedoch nicht auf diese Fachgebiete beschränken, er darf weiterhin Fälle aus allen anderen Rechtsgebieten bearbeiten.

Somit hat ein Fachanwalt zwar theoretische und praktische Erfahrungen in seinem Fachgebiet, er ist jedoch nicht auf ein Rechtsgebiet beschränkt und ist kein Spezialist auf seinem Gebiet. Eine Spezialisierung wird von den Anwaltskammern nicht vorausgesetzt.

Achten Sie bei der Anwaltssuche nicht nur auf den Titel Fachanwalt für Arbeitsrecht, sondern auf die Spezialisierung des Rechtsanwalts. Ein Rechtsanwalt, der alle Rechtsbereiche abdeckt, beherrscht meist keinen Rechtsbereich vertieft.

Unsere Anwälte sind ausschließlich auf das Arbeitsrecht spezialisiert und bearbeiten täglich diverse arbeitsrechtliche Fälle aus den oben genannten Beratungsbereichen aus dem Arbeitsrecht. Damit sind wir nicht nur auf ein Rechtsgebiet beschränkt, sondern haben uns auch innerhalb des Rechtsgebiets Arbeitsrecht weitergebildet.

Welche Möglichkeiten habe ich bei Problemen am Arbeitsplatz?

Kommt es zu einem rechtlichen Problem am Arbeitsplatz dann ist ein Anwalt für Arbeitsrecht gefragt. Meistens ist der Arbeitgeber im Streitfall bereits anwaltlich beraten. Daher lassen sich die meisten Arbeitnehmer sinnvollerweise ebenfalls rechtlich beraten und vertreten.

Viele wenden sich früher oder später an einen Anwalt für Arbeitsrecht. Allerdings stehen auch Alternativen zur anwaltlichen Beauftragung zur Verfügung. Zum einen können Sie zunächst versuchen Ihr Problem selbst zu lösen, indem Sie mit Ihrem Vorgesetzten sprechen oder selbst Klage erheben. Auch Beratungsstellen stehen zur Verfügung.

Kontaktieren Sie Ihren Vorgesetzen

Es gibt arbeitsrechtliche Konstellationen, in denen es sinnvoll sein kann, das Gespräch mit dem Vorgesetzten zu suchen, um gemeinsam eine Lösung zu suchen. Leider scheidet dieser Weg für die meisten Mitarbeiter aus, da eine Einigung mit dem Chef entweder nicht sinnvoll erscheint, aus persönlichen Gründen gemieden wird oder ohne Unterstützung eines Anwalts nicht möglich ist.

Binden Sie den Betriebsrat ein

Sollte es in Ihrem Betrieb einen Betriebsrat geben, so können Sie sich bei rechtlichen Problemen beim Betriebsrat beschweren. Sie können den Betriebsrat um Unterstützung und/oder Vermittlung ersuchen.

Die ÖRA berät bei niedrigen Einkommen

In Hamburg berät die Öffentliche Rechtsauskunft Mitarbeiter mit niedrigen Einkommen und geringem Vermögen. Allerdings: Viele Ratsuchende fühlen sich nach einem Termin bei der Öffentlichen Rechtsauskunft mit oberflächlichen Ratschlägen abgespeist.

Klage einreichen – ohne Anwalt

Sie können eine Klage beim Arbeitsgericht ohne Anwalt einreichen. Meist scheitert es jedoch an den nötigen Rechtskenntnissen und an der Nichteinhaltung der Formalien. Vorteil: Sie müssen keine Anwaltsgebühren zahlen. Nachteil: Zeitaufwändig, unsicher, Risiko von Rückschlägen und Verlusten. In den meisten Fällen kann der Verlust nicht kompensiert werden, so dass man gut beraten ist von Anfang an einen Anwalt einzuschalten.

Die beste Wahl: den Anwalt Arbeitsrecht Hamburg beauftragen

Ihr Arbeitgeber ist beraten – lassen Sie sich ebenfalls beraten! Die Aufgabe unserer Anwälte ist es, den schutzwürdigen Arbeitnehmer zu vertreten, damit eine Chancengleichheit wiederhergestellt ist.

Alternativen zum Gerichtsverfahren

Eine außergerichtliche Erledigung von Streitigkeiten ist oftmals erstrebenswert. Eine schnelle außergerichtliche Einigung verhilft Ihnen zu einer sofortigen Lösung Ihres Problems und sorgt insbesondere schnell für eine klare Rechtslage.

Bei komplexeren Sachverhalten bzw. uneinsichtigen Gegnern gelingt eine außergerichtliche Erledigung leider oftmals nicht. Da auch die Anwälte parteiisch sind und nur die Interessen Ihrer Mandanten vertreten kann eine Moderation des Streits durch eine neutrale Person notwendig werden. Deshalb wird in vielen Fällen ein Gerichtsverfahren erforderlich.

Mediation und Schlichtung

Sowohl die Mediation als auch die Schlichtung sind Alternativen zum gerichtlichen Verfahren. Bei der Mediation streben die Parteien mithilfe eines Mediators freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konfliktes an.  Die Schlichtung ist ebenfalls ein Verfahren bei der die Parteien eine Einigung mithilfe eines Vermittlers erarbeiten – hierfür sind für einige Themenbereiche Schlichtungsstellen eingerichtet (z.B. die Schlichtungsstelle für Ausbildungsstreitigkeiten).

Das Gerichtsverfahren ist auf die Bewertung der Rechtslage fokussiert, während die Mediation und die Schlichtung eher die zwischenmenschliche Konfliktlösung anstreben. Beide Verfahren kommen ganz ohne Gerichtsverfahren aus und sind kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren.

Der Nachteil an der Mediation ist, dass beide Parteien den Willen haben müssen den Konflikt mithilfe des Mediators selbst zu lösen. Oft scheitert es daran, dass beide Parteien aufgeschlossen hierfür sind. Das Machtgefälle zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer steht der Mediation oft im Wege.

Die Schlichtung kommt andererseits lediglich für bestimmte Themenbereiche infrage, weshalb diese auch meist ausscheidet.

Gütetermin vor dem Arbeitsgericht

Ungeachtet dessen, ist das Gerichtsverfahren vor den Arbeitsgerichten so aufgebaut, dass dem streitigen Verfahren als Auftakt ein Gütetermin vorgelagert ist. Der Gütetermin ist der erste Termin bei Gericht. Moderiert wird dieser Termin von einem Arbeitsrichter. In diesem Termin geht es nur um das Besprechen von Einigungsmöglichkeiten. Dieser Gütetermin ist vom Gericht zwingend durchzuführen. Ziel ist es, den Rechtsstreit zu deeskalieren und ihn stattdessen im Interesse beider Parteien beizulegen. Übrigens: Selbst, wenn der erste Güteversuch scheitert, auch während des restlichen Verfahrens strebt der Richter eine gütliche Erledigung des Rechtsstreits an. Viele Arbeitsrichter haben zudem eine Schulung zum Mediator gemacht.

Ablauf des Gütetermins

Der Ablauf einer Verhandlung vor Gericht ist für viele meist eine neue Erfahrung.

Der erste Termin vor dem Arbeitsgericht ist der sogenannte Gütetermin. Ziel des Gütetermins ist eine gütliche Einigung beider Parteien und eine damit einvernehmliche Erledigung des Rechtsstreits. Sie ist meist von kurzer Dauer, da nur Einigungsmöglichkeiten besprochen werden.

Wenn Sie anwaltlich vertreten sind, werden Sie Ihren Anwalt meistens bereits vor dem Sitzungszimmer treffen. Nach Aufruf der Parteien wird die Güteverhandlung von einem Richter in einem Verhandlungszimmer bei Gericht durchgeführt. Der Richter fasst den schriftlich vorgetragenen Sachverhalt für die Parteien noch einmal mündlich zusammen und versucht den Streit mit den Parteien anschließend sachlich zu erörtern. Beispielsweise fragt er den Arbeitgeber nach seinen Kündigungsgründen und gibt dem Arbeitnehmer Gelegenheit zur Stellungnahme.

Anschließend versucht er eine gütliche Einigung zu fördern. Inhaltlich werden die Tatsachen und Rechtsfragen nicht im Detail erörtert. Vielmehr zeigt der Richter Probleme des Falles auf und prognostiziert die Erfolgschancen der Parteien im weiteren Verlauf des Verfahrens. Die Parteien werden vom Richter nach Einigungsmöglichkeiten gefragt. Der Richter kann den Parteien auch eigene Einigungsvorschläge unterbreiten.

An dieser Stelle ist eine anwaltliche Vertretung äußerst wichtig, da hier die Weichen für eine Einigung gestellt werden. Der Arbeitnehmer muss dazu wissen, ob er sich in einer guten oder schlechten Verhandlungsposition befindet. Befindet er sich in einer guten Verhandlungsposition muss er weniger Zugeständnisse machen und kann beispielsweise eine höhere Abfindung fordern als vom Gegner oder Richter vorgeschlagen.

Ohne anwaltliche Vertretung ist er der Verhandlung vor Gericht jedoch schutzlos ausgeliefert und wird das Nachsehen haben.

Vergleich

Haben beide Parteien durch gegenseitiges Nachgeben eine Einigungsmöglichkeit erarbeitet kann ein Einigungsvertrag, der sogenannte Vergleich, geschlossen werden. Der Vergleich wird dann vom Gericht protokolliert und beschlossen. Damit ist der Rechtsstreit beendet.

Ablauf des Kammertermins / Gerichtstermins

Wurde im vorangegangenen Gütetermin keine Einigung zwischen den Parteien erzielt, lädt das Arbeitsgericht die Parteien zum nächsten Gerichtstermin, dem sogenannten Kammertermin.

Kammertermin

Der Kammertermin wird von drei Richtern durchgeführt – einem vorsitzenden Berufsrichter und zwei ehrenamtlichen Richtern. Der Kammertermin findet meist ein paar Monate nach dem ersten Gütetermin statt. Ziel des Arbeitsgerichts ist es zu einer Entscheidungsgrundlage zu gelangen, um Rechtsstreit durch Urteil zu entscheiden.

Schriftlicher Vortrag

Große Vorträge und Plädoyers durch Anwälte wie sie meist in US-Filmen und Serien vorkommen, gibt es im arbeitsrechtlichen Gerichtsverfahren nicht. Meist haben beide Parteien dem Gericht bis zum Kammertermin bereits alles schriftlich vorgetragen. Dieses schriftliche Vorbringen wird in der Verhandlung vor Gericht nicht mündlich wiederholt. Die mündliche Verhandlung ist daher oftmals wenig spektakulär, da oft bereits alles ausgeschrieben ist und kein zusätzlicher mündlicher Vortrag notwendig ist.

Bei Bedarf erörtert das Gericht einzelne Aspekte des schriftlichen Vortrages mit den Parteien und teilt seine rechtliche Sicht mit.

Der vorsitzende Richter wird versuchen, noch einmal eine gütliche Einigung beider Parteien herbeizuführen.

Beweiserhebung

Sind Fakten streitig, müssen Beweise erhoben und Zeugen vernommen werden, soweit es für die Entscheidung gerade auf diese streitigen Fakten ankommt. Oftmals wird hierzu ein zweiter Kammertermin anberaumt. Sind nun alle Fakten geklärt wird das Gericht auf dieser Grundlage nochmals eine Einigungsmöglichkeit vorschlagen.

Urteil

Wurde der entscheidungsrelevante Sachverhalt und alle Fakten für eine Urteilsfindung hinreichend geklärt, so beraten die Richter und verkünden noch am selben Tag ein Urteil. Das verkündete Urteil wird innerhalb der nächsten Wochen nach dem Termin samt Begründung ausgefertigt und den Parteien zugesandt.

Wie verhalte ich mich während des Gerichtstermins im Arbeitsgericht

Vor Gericht ist korrektes Verhalten wichtig. Richter schätzen es, wenn sich alle Personen im Saal angemessen verhalten.

Die Parteien erhalten während des Gerichtstermins die Gelegenheit sich zu äußern. Werden Sie vom Richter etwas gefragt, so antworten Sie sachlich und beantworten Sie nur die Frage, schweifen Sie nicht ab. Am besten lassen Sie Ihren Anwalt für sich sprechen.

Antworten Sie jedoch keinesfalls, wenn der gegnerische Anwalt Sie befragt. Der Anwalt der Gegenseite erhofft sich unbedachte Äußerungen von Ihnen zu erhalten, die er gegen Sie verwenden kann. Zu Ihrem eigenen Schutz sollten Sie die Beantwortung der Fragen lieber Ihrem Anwalt überlassen.

Tipp: Unterbrechen Sie den Gegner während der Verhandlung auf keinen Fall, auch wenn er falsche oder unangebrachte Sachen sagt. Äußern Sie sich am besten nur, wenn Sie vom Gericht dazu aufgefordert werden und dies mit Ihrem Anwalt abgesprochen ist. Möchten Sie gerne etwas sagen, dann wenden Sie sich erst an Ihren Anwalt, bevor Sie dem Richter oder Gegner etwas sagen.

Ist man verpflichtet zum Gütetermin zu erscheinen

Arbeitnehmer, Arbeitgeber und Anwälte sind regelmäßig vom Gericht geladen. Arbeitnehmer und Arbeitgeber müssen jedoch nur anwesend sein, wenn diese persönlich geladen wurden. Hierzu versendet das Gericht eine Ladung zum Gerichtstermin an die Adresse des Klägers oder des Beklagten.

Das persönliche Erscheinen des Arbeitnehmers und Arbeitgebers wird vom Gericht dann angeordnet, wenn der Richter dies zur Aufklärung des Sachverhalts als notwendig erachtet. Ein Nichterscheinen der Beteiligten kann die Aufklärung des Sachverhalts erschweren und dadurch den Prozess verzögern.

Es kann vorkommen, dass das Gericht das persönliche Erscheinen einer Partei anordnet, obwohl diese nichts zur Aufklärung des Sachverhalts beitragen kann. Sollten Sie persönlich geladen sein, jedoch aus persönlichen Gründen nicht zum Termin erscheinen können müssen Sie einen Anwalt mit der Vertretung bevollmächtigen.

Übrigens: Eine Kleiderordnung für Anwesende gibt es nicht. Lediglich Anwälte und Richter tragen eine Robe.

Was ist ein Vergleich?

Ein Vergleich ist ein gegenseitiger Vertrag der Parteien, durch den deren Rechtsstreit erledigt wird.

Voraussetzung des Vergleichs ist das gegenseitige Nachgeben beider Seiten. Unerheblich ist, zu welchen Teilen nachgegeben wird.

Ein Beispiel eines Vergleichs

Arbeitnehmer und Arbeitgeber streiten über die Rechtmäßigkeit der arbeitgeberseitig ausgesprochenen Kündigung.  Um den weiteren Streit und den ungewissen Ausgang des Rechtsstreits zu vermeiden, akzeptiert der Arbeitnehmer die Kündigung des Arbeitgebers und erhält von diesem dafür im Gegenzug eine Abfindung. Beide Seiten haben nachgegeben. Der Arbeitnehmer hätte die Kündigung nicht akzeptieren müssen und der Arbeitgeber hätte keine Abfindung zahlen müssen.

Wann ein Vergleich geschlossen wird

Ein Vergleich kann im außergerichtlichen Verfahren und im laufenden Gerichtsverfahren geschlossen werden. Der Vergleich kann zu jedem Zeitpunkt während des Verfahrens geschlossen werden. In der Praxis werden viele Vergleiche während eines Gerichtstermins geschlossen. Sollten sich beide Parteien schon vorher einigen können, kann der Vergleich auch noch vor dem Gerichtstermin geschlossen werden, um den Gerichtstermin zu vermeiden.

Wird ein Vergleich geschlossen, ergeht kein Urteil.

Wie im obigen Beispiel werden sich die Parteien in Kündigungsschutzprozessen oftmals auf die Beendigung des Arbeitsverhältnisses und auf eine Abfindung einigen. Ein Urteil über die rechtliche Wirksamkeit der Kündigung ergeht dann nicht mehr.

Der Prozessvergleich ist ein Vollstreckungstitel. Sein Inhalt kann – sofern die Verpflichtungen aus dem Vergleich nicht eingehalten werden – zwangsvollstreckt werden.

In einem Vergleich finden sich meist komplexe Lösungen, weshalb ein Vergleich durch einen Anwalt formuliert werden sollte.

Unser Anwalt für Arbeitsrecht Hamburg informiert Sie

Ein Vergleich ist meist eine wirtschaftlich vorteilhafte Alternative zu langwierigen und häufig teuren Gerichtsprozessen mit meist ungewissem Prozessausgang.

Unser Anwalt informiert Sie gerne zum Thema Vergleich. Vielleicht profitiert auch Ihr Rechtsstreit von einem Vergleich. Unser Anwalt für Arbeitsrecht ist auf Vergleichsverhandlungen im Arbeitsrecht spezialisiert und verhandelt für Sie gerne Ihren gewünschten Vergleich.

Kündigung wegen Corona

Auch in Zeiten von Corona schützt das Kündigungsschutzgesetz Sie weiterhin vor ungerechtfertigten Kündigungen. Rufen Sie uns an und lassen sich kostenfrei und unverbindlich zu Ihrer Kündigung beraten.

Unsere auf Corona Kündigungen spezialisierte Kanzlei ist gerne für Sie da. Unsere Mitarbeiter sind auf Corona Kündigungen geschult.

Das sind unsere Anwälte für Arbeitsrecht Hamburg

Johannes Fröling

Rechtsanwalt

Anwalt für Arbeitsrecht

Jessica Reimers

Rechtsanwältin

Anwältin für Arbeitsrecht

Sandra Wendt

Rechtsanwältin

Anwältin für Arbeitsrecht

Das sagen unsere Mandanten über unsere Anwälte für Arbeitsrecht aus Hamburg

Menü