Was passiert, wenn man eine Abmahnung nicht unterschreibt?

Kategorie: Artikel
Der Anwalt für Arbeitsrecht in Hamburg hilft bei allen arbeitsrechtlichen Problemen kompetent und erfahren.

Was passiert, wenn man eine Abmahnung nicht unterschreibt?

Eine Abmahnung ist auch ohne die Unterschrift des Arbeitnehmers gültig. Man muss diese nicht eigenhändig unterschreiben, damit sie rechtswirksam ist. Es gibt demnach auch keine Verpflichtung eine Abmahnung zu unterschreiben. Sollte es aber doch zu einer Unterschrift kommen, ist besonders darauf zu achten, dass man nur den Empfang der Abmahnung quittiert. Es sollte durch die Unterschrift auf keinen Fall die inhaltliche Richtigkeit der Abmahnung bestätigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü