Anspruch auf Weihnachtsgeld?

Das Weihnachtsgeld kann sich aus verschiedenen arbeitsrechtlichen Grundlagen ergeben. Der Anspruch auf Weihnachtsgeld kann sich zum einen bereits aus dem Arbeitsvertrag ergeben. Die entsprechenden Tarifverträge sehen auch häufig ein Weihnachtsgeld für die Arbeitnehmer vor. Teilweise existiert auch eine Betriebsvereinbarung oder die Zahlung ist zu einer sog. betrieblichen Übung geworden.

Eine betriebliche Übung liegt vor, wenn der Arbeitgeber drei Jahre infolge Weihnachtsgeld gezahlt hat. Dann entsteht in den Folgejahren ein Rechtsanspruch auf die Zahlung von Weihnachtsgeld, sofern der Arbeitgeber dies nicht extra ausgeschlossen hat.

Zu unterscheiden vom Weihnachtsgeld ist das 13. Gehalt:

  • Mit dem 13. Gehalt bzw. Jahressonderleistung wird die bereits erbrachte Arbeitsleistung zusätzlich entlohnt.
  • Mit dem Weihnachtsgeld wird die Betriebstreue belohnt.

Daher ist es beim Weihnachtsgeld möglich, dies an eine langjährige Betriebszugehörigkeit zu koppeln oder Führungskräfte bzw. nach Leistung bezahlte Mitarbeiter von der Sonderleistung auszunehmen. Teilzeitkräfte sind allerdings entsprechend ihrer Arbeitszeit anteilig zu berücksichtigen.

Haben Sie einen Anspruch auf Weihnachtsgeld und möchten diesen gegenüber Ihrem Arbeitgeber durchsetzen?